Deutschlands Zukunft gestalten

Uns gefallen die Ziele, die im Koalitionsvertrag vereinbart wurden für die Bereiche Landwirtschaft und ländlicher Raum.

Auszug: Wir würdigen die Leistungen der Land- und Ernährungswirtschaft in Deutschland für die Sicherung einer gesunden Ernährung und den Erhalt vielfältiger Kulturlandschaften. Unser Ziel ist eine multifunktional ausgerichtete, bäuerlich unternehmerische Landwirtschaft, die ressourcen- und umweltschonend produziert, die Tierwohl, Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit miteinander verbindet. Leitbild ist eine von Familien betriebene, regional verankerte, flächendeckende Landwirtschaft unterschiedlicher Strukturen und Produktionsweisen. Sie trägt zur Wertschöpfung, gut bezahlter Arbeit und sicherer Einkommen in den ländlichen Räumen bei.

Wissenschaftler empfehlen Neuausrichtung

Geht es nach der Kommission Landwirtschaft beim Umweltbundesamt (KLU)  wird die Biogas-Erzeugung neu ausgerichtet. Die Wissenschaftler schlagen der künftigen Bundesregierung neue Regelungen vor. Unter anderem soll die Vergärung auf landwirtschaftliche Rest- und Abfallstoffen begrenzt sowie die Dimensionierung einer Biogasanlage am lokalen Wärmebedarf ausgerichtet werden. Diese Empfehlungen der KLU sprechen zu 100 % für unsere bert Gülle-Veredelungsanlage.

Das 26. seitige Positionspapier kann hier nachgelesen werden:

Wissenschaftler empfehlen Neuausrichtung

 

 

Referenzanlagenbesichtigung 2014

Haben Sie schon eine unserer Anlagen besichtigt? Auch im Jahr 2014 bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur Besichtigung in ganz Deutschland an. Näheres erfahren Sie unter der Rubrik Referenzanlagen.

Voraussetzungen erfüllt

Unsere Gülle-Veredelungsanlagen erfüllen  die Voraussetzungen zur Privilegierung gem. § 35 BauGB Abs. 1 Nr. 6. Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz hat uns dies bestätigt. Sie unterstützt und befürwortet in ihrer Stellungnahme eines unserer neuen Bauvorhaben in der Nähe von Trier.

Wir arbeiten daran, dass sich die positive Argumentation dieser Behörde deutschlandweit durchsetzt, damit unsere berts in absehbarer Zeit das Genehmigungsverfahren reibungslos und schnell  durchlaufen können.

 

Einigung über EU-Zuschüsse

Die EU-Milliardenzuschüsse für die Landwirtschaft sind verteilt. Nach einem gescheiterten Versuch im August  haben sich die Agrarminister der 16 Bundesländer nach harten Verhandlungen nun geeinigt.  Die um etwa zehn Prozent gekürzten EU-Zuschüsse für deutsche Bauern werden künftig mehr auf kleinere und mittlere Betriebe verteilt. Für große Betriebe, die vor allem in Ostdeutschland angesiedelt sind, wird die Förderung in den kommenden Jahren zurückgefahren.

Machen Sie sich unabhängig. Mit einem sichern Sie sich zusätzliches Einkommen, Energie und schonen darüber hinaus die Umwelt!